Spendenaktionen

Es gibt viele Möglichkeiten, auf besondere Art zu spenden.
 
Vielleicht steht privat ein Fest oder Jubiläum an und Sie würden sich anstatt Geschenken für sich selbst lieber wünschen, dass sich Ihre Gäste an einer Spende beteiligen. 
Sie möchten als Firma lieber spenden, als Ihren Kunden Weihnachtsgeschenke zu machen und Karten zu verschicken. Erzielen Sie so mit Ihrem sozialen Engagement auch noch eine Steuerminderung durch die Spendenbescheinigung.
Als Richter/in oder Staatsanwalt bzw. -anwältin suchen Sie einen Verein, welcher die zu verteilenden Bußgelder für Hilfen in der Region verwendet.
Sie planen eine Benefizaktion, bei der die Einnahmen an einen regional helfenden Verein gehen sollen.
 
Ob Geburtstagsfeier,  Firmenspende, Theateraufführung, Bücherflohmarkt, Spendenlauf oder der Verkauf von Kaffee und Kuchen, machen Sie daraus eine sinnvolle und nachhaltige Spende. Demonstrieren Sie positives Handeln in der Gesellschaft.
 
Gerne beraten wir Sie und helfen Ihnen bei der Durchführung. Sie entscheiden, für welches unserer Projekte Ihre Spende verwendet werden soll. Oder vielleicht haben Sie sogar eine eigene Projektidee, die wir gemeinsam mit Ihnen verwirklichen können. Eine Spendenbescheinigung für jeden Spender ist selbstverständlich. Scheckübergaben können dann auf Wunsch auch veröffentlicht werden.
 
Hier einige Beispiele:
 

Weihnachtsmarkt in Raubling 2015

Auch im Jahr 2015 waren wir am Weihnachtsmarkt in Raubling vertreten. Besonders freuten wir uns über die selbstgemachten Dinge, die uns zum Verkauf gespendet wurden. Vielen Dank für den Tee aus dem Kräutergarten des Altenheims Elisabeth, die witzigen Waschlappen-Figuren mit Seife, Strickereien aus Bad Aibling und, und, und!

Da Himme wart net

Tränen gelacht wurden am 10. April 2015 in den Räumen der Freien Turnerschaft Rosenheim. Die Heimatbühne Rosenheim gab hier ihr turbulentes Frühjahrsstück zwischen "Himme und Erd und der liaben Verwandtschaft" von den Bad Feilnbacher Autoren Sebastian Kolb und Markus Scheble. Wie die Regisseurin Martina Klimm und Hans Garnreiter von der Heimatbühne betonten, ist es dem Vorstand und den Darstellern wichtig, dass der Erlös der jeweiligen Benefizveranstaltung im Frühjahr und Herbst einem regionalen Verein zugutekommt. Umso mehr freute sich der Sonnenstern e.V., dass die frühjährliche Benefizveranstaltung zu Gunsten des Projekts „Sonnenstern hilft auf“ ging.
 
Informationen zum Projekt "Sonnenstern hilft auf" finden Sie hier.
Den aktuellen Echo Artikel finden Sie hier.

Weihnachtsmarkt in Raubling 2014

Im Dezember 2014 waren wir zum ersten Mal mit einem Stand auf dem Raublinger Weihnachtsmarkt am Rathaus vertreten. Mit Selbstgemachtem aus Filz, Strick und anderen Überraschungen, freuten wir uns über viele Besucher und nette Gespräche.

Bücherflohmarkt

Am Samstag und Sonntag, den 25. und 26. Oktober 2014 fand in der Karstadt-Passage ein Bücherflohmarkt zu unseren Gunsten statt. Wir freuen uns ganz besonders, dass der Erlös dieses Mal an uns geht und danken dem Veranstalter, allen Helfern und Bücher-Spendern und natürlich -Käufern. Einfach eine tolle Idee!

Moreson Kinderheim

Es gibt immer noch viele, die es im Leben viel zu schwer haben.

Margot und Freddy haben schon vor Jahren ihre Liebe zu Südafrika entdeckt. Es geht ihnen wirtschaftlich gut und so haben sie sich bereits vor einiger Zeit dazu entschlossen in George einem Kinderheim finanziell zu helfen. Im Moreson Children and Youth Centre leben Vollwaisen, aber auch Sozialwaisen. Sie leben hier mit anderen Kindern und den Heimeltern zusammen in einem Haus. In mittlerweile 10 Häusern leben beinahe 300 Kinder. Die Kinder gehen alle im Heim zur Schule. Den Jahrgangsbesten der Abschlußklasse wird zusätzlich eine Ausbidlung finanziert.

Im Namen dieser Kinder bedanken wir uns bei Margot und Freddy für die gesammelten Spenden zu Geburtstagen und Charity-Veranstaltungen und natürlich dafür, dass sie gemeinsam mit der Heimleiterin Mrs. Porter, für uns in George vor Ort dafür Sorge tragen, dass die zweckgebundenen Gelder und Mittel direkt im Kinderheim ankommen.